Rennen

Hier ein Bericht meines früheren Vereins und damit meines “Heimrennens” am 06.09.2015

Nordhoff erneut meisterlich

Radsport: 42. Internationale Meisterschaft von Dortmund

Trotz durchwachsenen Witterungsbedingungen mit einigen Regenschauern und kühlen Temperaturen säumten am Sonntag zahlreiche Zuschauer die Radrennstrecke im Hombrucher Zentrum.

Sie konnten einen souveränen Sieg des für den RSV Gütersloh startenden Beckumers Alexander Nordhoff erleben, der allein in 2015 zuvor bereits bei 11 Rennen den ersten Platz belegen konnte. Er ließ seine Verfolger auch in Hombruch weit hinter sich. Schon zu Beginn des Qualifikationskriteriums setzte er sich vom durch den einsetzenden Regen weit auseinandergerissenen Hauptfeld ab. Sehr bald vollzog er den letztlich entscheidenden Rundengewinn. Im Feld kämpften sowohl Vorjahressieger Benjamin Sydlik (TWC Veldhoven), wie auch die aus dem Nachwuchs des ausrichtenden RuMC „Sturm“ Hombruch hervorgegangenen Tim Gebauer (Team Stuttgart) und Justin Wolf (RSV Unna) gegen die Überrundung. Auch die tschechischen und niederländischen Fahrer konnten Nordhoff nichts entgegensetzen. Gebauer gewann immerhin vier Wertungen und wurde somit zum erfolgreichsten Punktesammler des Vorlaufs. Dadurch belegte er Platz 2 der Qualifikation, während Justin Wolf Rang 4 hinter Philipp Mamos vom Düsseldorfer Team Starbikewear errang.

Der beste Fahrer bei den schwierigen äußeren Bedingungen war Alexander Nordhoff, der dies mit dem Sieg in der Schlusswertung des hinter Dernymaschinen ausgefahrenen Finales unterstrich. Dabei wiederholte er seinen Erfolg aus dem Jahr 2013 bei der Internationalen Meisterschaft. Gebauer, Mamos und Wolf verteidigten die nachfolgenden Plätze, während Benjamin Sydlik und Jan Ryba aus Prag auf Position 5 und 6 landeten.